Heimatstube alter Handwerkskunst: Drehkoite Girkhausen

MöhnetalRadweg / Outdooractive POI / Heimatstube alter Handwerkskunst: Drehkoite Girkhausen




Aussenansicht Drehkoite Girkhausen




Werkstatt Drehkoite Girkhausen




Löffelschnitzen in der Drehkoite Girkhausen




Drehbank Drehkoite Girkhausen

Adresse

Heimatstube alter Handwerkskunst: Drehkoite Girkhausen

In der Odeborn 4

57319 Bad Berleburg

Telefon: +49 2758 2014288

info@drekoite.de

Links

Homepage

Geschäftszeiten

<p>Geplante Vorführungen/Termine 2022 in der Drehkoite:</p> <ul> <li>Samstag, 7. Mai 2022               16.00 Uhr Vorführung in der Drehkoite;</li> <li>Samstag, 4. Juni 2022             16.00 Uhr Vorführung in der Drehkoite;</li> <li>Samstag, 2. Juli 2022              16.00 Uhr Vorführung in der Drehkoite;</li> <li>Samstag, 9. Juli 2022              10.00 Uhr 26. Girkhäuser Brotmarkt;</li> <li>Samstag, 6. August 2022        16.00 Uhr Vorführung in der Drehkoite;</li> <li>Samstag, 3. September 2022  16.00 Uhr Vorführung in der Drehkoite;</li> <li>Samstag, 1. Oktober 2022      16.00 Uhr Vorführung in der Drehkoite;</li> <li>Samstag, 5. November 2022  16.00 Uhr Vorführung in der Drehkoite;</li> <li>Mittwoch, 28. Dezember 2022  17.30 Uhr Traditionelles ‚Rewweln‘ in der Drehkoite mit Löffeldiplom</li> </ul>

Preise

Erwachsene:                           4,00 €

Kinder:                                     2,00 €

Gruppen pro Person:             3,00 €

Personen mit Ermäßigung:  3,00 €

Inhaber Ehrenamtskarte:      3,00 €

Die Drehkoite in Girkhausen, eine alte Holzwerkstatt, ist ein besonderes Zeugnis der Sozial- und Alltagskultur des Berleburger Oberlandes. 

Als Drehkoite (= Drehmulde) wurde ein Wohnraum bezeichnet, in dem die altertümliche Drehbank in den Boden eingelassen war.

Die Drechsler aus Girkhausen gelten als Vorreiter für effizientes Schüsseldrehen: Die Wittgensteiner konnten mit ihrem Spezialdreheisen und der fußbetriebenen Drehbank aus einem einzigen Holzrohling bis zu fünf Schüsseln in unterschiedlicher Größe herstellen.

 

Dargestellt ist auch die Verfeinerung von alten Techniken und der Übergang zur Verwendung maschineller Hilfsmittel. Im Obergeschoss befinden sich weitere Werkzeuge und Drehbänke zur Holzbearbeitung u. A. eine original Drechslerwerkstatt (ca. 100 Jahre alt), die dem bekannten Drechslermeister, Bildhauer und Maler Ludwig Florin gehörte.

Außerdem wird auch eine nachgebaute Fidelbank aus der Zeit von 500 v. Chr. präsentiert.

Als Nebentätigkeit zum Schüsseldrehen entwickelte sich das Löffelschnitzen, so konnten auch das Abfallholz verwertet werden.

Verschiedene Drechselprodukte, Holzwaren und Geschenkartikel aus Holz werden zum Kauf angeboten.

 

Die Vorführung der Drechselkunst und die Besichtigung der Ausstellung dauert ca. eine Stunde.

 

Wir binden die Videos der Plattform “YouTube” des Anbieters Google LLC, 1600 Amphitheatre Parkway, Mountain View, CA 94043, USA, ein. Datenschutzerklärung: https://www.google.com/policies/privacy/, Opt-Out: https://adssettings.google.com/authenticated.