Ein echter Hammer – Das Schmiedemuseum in Arfeld

MöhnetalRadweg / Outdooractive POI / Ein echter Hammer – Das Schmiedemuseum in Arfeld




Arfelder Schmiede




Ausstellung Arfelder Schmiede




Aussenansicht Arfelder Schmiede




Großer Hammer der Arfelder Schmiede

Adresse

Ein echter Hammer – Das Schmiedemuseum in Arfeld

Arfetalstraße 13

57319 Bad Berleburg

Telefon: 02755 767

kontakt@heimatverein-arfeld.de

Links

Homepage

Geschäftszeiten

<p>Es finden im Augenblick nur Führungen nach telefonischer Vereinbarung statt. Es gelten die aktuellen Corona-Verordnungen.</p> <p> </p>

Für kleine und große Besucher bietet das Schmiedemuseum in Arfeld sowohl historische Informationen als auch Handwerk zum Mitmachen an.

Die Schmiede in Arfeld wurde Mitte des 19. Jahrhunderts gebaut und später um eine Wagnerei und ein Wasserrad aus Metall erweitert. Die Wagen in Stahl- und Holzbauweise sowie landwirtschaftliche Geräte wurden unter dem Dach der Schmiede und Wagnerei hergestellt.

Das Beschlagen von Nutztieren gehörte auch zur täglichen Arbeit. Als der Schmiedebetrieb im Jahr 1970 eingestellt worden war, übernahm der örtliche Heimatverein die Regie. Die Mitglieder reparierten und restaurierten Schmiede, Wagnerei, Werkzeuge und Maschinen.

Im Jahr 2004 entstand ein Anbau für den nach Originalzeichnungen nachgebauten Arfelder Hammer. Sehenswert ist auch die Ausstellung der handwerklichen und landwirtschaftlichen Gerätschaften im Obergeschoss. Heute steht die Schmiede unter Denkmalschutz und ist auf jeden Fall einen Besuch wert – vor allem weil die „glühenden Fans“ dort selbst noch Eisen über dem Feuer schmieden können. Sogar heiraten ist hier möglich: In der Schmiede befindet sich ein Trauzimmer.

Wir binden die Videos der Plattform “YouTube” des Anbieters Google LLC, 1600 Amphitheatre Parkway, Mountain View, CA 94043, USA, ein. Datenschutzerklärung: https://www.google.com/policies/privacy/, Opt-Out: https://adssettings.google.com/authenticated.