Hachtor





Hachtor




Hachtor am Abend beleuchtet




Hachtor um 1790 Stadtmodell im Rathaus




HIstorische Kutsche beim Hansetag




Hachtor Rüthen

Adresse

Hachtor

Hochstr. 14

59602 Rüthen

Telefon: 02952-818 172 / 173

Fax: 02952-818170

tourismus@ruethen.de

Links

Homepage

Preise

Freier Eintritt: 0 €

Hachtor- berühmtes Bauwerk aus Rüthener Grünsandstein.Teil der ehemaligen Befestigungsanlage.

Das im 14.Jahrhundert erbaute Hachtor war ein Teil der Stadtbefestigung Rüthens und ist das einzige von ehemalsvier Stadttoren ,das noch erhalten ist. Er ist ein sehr guterhaltener Bau aus Rüthener Grünsandstein auf einem quadratischenGrundriss. Die Durchfahrt ist spitzbogig. Seitlich im Inneren befindet sicheine Rundbogennische.

Rüthen liegtauf einem Bergrücken und das Gelände verläuft nach Norden überwiegend eben, sowar dieser Bereich besonders schützenswert. Das Tor diente gleichzeitig über Jahrhunderte als Gefängnis fürdie von auswärts stammenden Übeltäter. Das Haupttor und das nichtmehr vorhandene Vortor waren über den noch teilweise sichtbarenBefestigungsgraben mit einer Zugbrückeverbunden. Die Nordseite des großen Torturmes wurde damals wahrscheinlich durchein Fallgittergesichert.

Vom Hachtoraus verläuft um die gesamte Altstadt die ca. 3 km lange historische Stadtmauer,welche auch begehbar ist und interessante Blicke in den Naturpark ArnsbergerWald bietet.

Öffnungszeiten:

Wochentag Von Bis
Sonntag
Montag
Dienstag
Mittwoch
Donnerstag
Freitag
Samstag

Wir binden die Videos der Plattform “YouTube” des Anbieters Google LLC, 1600 Amphitheatre Parkway, Mountain View, CA 94043, USA, ein. Datenschutzerklärung: https://www.google.com/policies/privacy/, Opt-Out: https://adssettings.google.com/authenticated.