Möhnesee

Entlang des „Westfälischen Meeres", vom Haarstrang im Norden bis zum Arnsberger Wald im Süden, erstrecken sich die 15 malerischen Ortsteile der Gemeinde Möhnesee. Zauberhafte Naturlandschaften und viele Sehenswürdigkeiten, darunter Westfalens schwerstes Baudenkmal, die Möhne-Staumauer, prägen das Bild.

Die Gemeinde Möhnesee verbindet die fruchtbaren Felder der Soester Börde mit dem Naturpark Arnsberger Wald. Liebenswerte, ländlich geprägte Dörfchen und vielseitige, gepflegte Ortschaften laden zum Verweilen ein. Das Zentrum für Nahversorgung und Sitz der Gemeindeverwaltung ist Körbecke.

Die Nähe zu Westfalens Vitalsee und die intakte Natur bescheren Einwohnern wie Gästen echte Lebensqualität. Wandern, Radfahren, Wassersport, Golf – zur Freizeitgestaltung bieten sich fast endlose Möglichkeiten. Der Veranstaltungskalender ist mit Events wie den Drüggelter Kunst-Stückchen, dem Brückenfest, dem Bauernmarkt sowie sportlichen Highlights wie dem Möhnesee-Triathlon gut gefüllt.

Wanderwege führen durch Naturparadiese wie die Möhneauen und die Hevehalbinsel, Heimat tausender Wasservögel. Zudem ist Möhnesee reich an kulturhistorischen Kleinoden wie die St.-Pankratius-Kirche in Körbecke und die Drüggelter Kapelle. Vom Bismarckturm und dem 40 Meter hohen MöhneseeTurm schauen Besucher weit ins Land hinein.

Drüggelter Kapelle

Die Drüggelter Kapelle gibt mit ihrem sagenumwobenen Bau noch heute Rätsel auf. Als Gebets- und Kulturstätte bietet sie einen besonderen Rahmen für verschiedene Veranstaltungen.

Details

Möhneseeturm

frei zugänglich / immer geöffnet

Von der Plattform des neuen "Möhneseeturms" können Naturfreunde in 38 Metern Höhe einen Blick auf die besondere Landschaft werfen. Circa sechs Meter lang, sechs Meter breit und 42 Meter hoch ist der Aussichtsturm. Per Treppe geht es insgesamt sieben Etagen in die Höhe, rauf zur großen Aussichtsplattform, welche einen fantastischen Rundumblick bietet.

Der Turm befindet sich im Naturpark Arnsberger Wald im Bereich Körbecke Südufer.

Details

Naturpromenade Möhnesee

frei zugänglich / immer geöffnet

Naturpromenade Wasser & Wald an der Hevehalbinsel Möhnesee

Details

Staumauer Möhnesee - Ortsteil Günne

frei zugänglich / immer geöffnet

Die Sperrmauer Möhnesee befindet sich im Ortsteil Möhnesee-Günne:

Die 1908-1913 aus Bruchsteinen erbaute Sperrmauer ist die Hauptattraktion des Möhnesees.

Im Jahr 2013 wurde die Sperrmauer 100 Jahre alt. Im Jahresverlauf fanden verschiedenen Veranstaltungen zu diesem Jubiläum statt.

Informationen auch zur Wassermengenwirtschaft, zur Wasserversorgung des Ballungsraumes Ruhrgebiet durch die Ruhr finden Sie unter www.ruhrverband.de

Die Möhnetalsperre wurde von 1908 bis 1913 erbaut und am 12. Juli 1913 vom Ruhrtalsperrenverein eingeweiht. Im Jahr der Einweihung war sie die größte Stauanlage in Europa. Im Zweiten Weltkrieg wurde die Mauer durch einen britischen Bombenangriff in der Nacht vom 16. auf den 17. Mai 1943 zerstört. Durch die Flutwelle, die sich über die Möhne bis weit ins Ruhrtal ergoss, kamen fast 1600 Menschen ums Leben. Der Wiederaufbau, unter Verwendung der ursprünglichen Baumaterialien, konnte schon am 3. Oktober 1943 mit dem Auftragen der Fahrbahndecke auf der Dammkrone abgeschlossen werden.

Details

Loading

loader
Menü

Adresse

Tourist-Information Möhnesee

Hauptstraße 19
59519
 Möhnesee

Telefon 02924 981 -391 oder -392

info@moehnesee.de

Webcam

Staumauer Möhnesee